Ein echter Holzzuber fürs Bad

Ausschnitt aus der Zeitschrift „Landlust“:

Bei Werner Haböck sieht es genauso gemütlich aus wie bei Meister Eder und seinem Pumuckl. Eine alte Hobelbank, jede Menge Späne und Kisten voller Werkzeuge. Einziger Unterschied: Hier kreischt kein aufgeregter Kobold. Hier „singt“ die Hobelmaschine.
Mittendrin steht ein Badezuber, der noch nicht ganz fertig ist.
Der Fassbinder führt eine Daube über die Hobelmaschine. Gemeint ist damit eines der Längshölzer, aus denen der Böttcher Fleischkübel, Butter- oder Krautfässer Stück für Stück zusammensetzt. Stahlbänder halten die einzelnen
Dauben zusammen. Nach demselben Schema stellt Werner Haböck die Badezuber her. Kleine für Babys, große für Erwachsene und noch größere für badende Familien. So einen Riesenzuber hat er für seine Frau und Kinder gebaut.
….
PFLEGE Laut Meister Haböck sind Badezuber pflegeleicht, wenn man einige Besonderheiten beachtet: Nach dem Baden Wasser ablaufen lassen, innen abbrausen und mit einem Lappen die Innenseite trocknen. Sollte die Oberfläche ausgelaugt wirken, gelegentlich einen speziellen Firnis für Holzbadewannen
der Firma Livos einlassen (www.livos.de). Dadurch dunkelt das Holz nicht so schnell nach und wird nicht spröde. Wichtig: Öl, das nach 20 Minuten nicht eingezogen ist, mit einem fusselfreien Lappen abnehmen und trocknen lassen.
Erst danach bei Bedarf die Behandlung wiederholen. Damit der Behälter nicht undicht wird, sollte man gelegentlich die Spannschrauben an den Stahlreifen rund um die Wanne anziehen. Wichtig ist eine gute Luftzirkulation am Standort:
Mindestens 15 Zentimeter Abstand zur Wand halten. Ein Badezuber ist für 1500 Euro erhältlich.
….

Den kompletten Artikel können Sie hier downloaden

Sie möchten auch einen Holzzuber für ihr Bad? – Wir beraten Sie gerne.

Holzzuber
Ein Holzzuber
Saunabecken
Ein Saunabecken

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Zeitschrift „Landlust“ für die Veröffentlichung des Artikels und können die Zeitschrift nur vollsten Herzens empfehlen.

Kontaktdaten:

Redaktion Landlust
Postfach 78 46, 48042 Münster
Hülsebrockstr. 2–8, 48165 Münster

Tel.: +49 (0) 25 01/801-6116
Fax: +49 (0) 25 01/801-6119
redaktion@landlust.de
www.landlust.de